Autoren des Krimifestivals "Tatort Töwerland" 2019

Sibyl Quinke

quinke

Sibyl Quinke ist promovierte Apothekerin einer eigenen Art: Sie vergiftet leidenschaftlich gerne ihre Opfer und dokumentiert das in ihren Regionalkrimis.

Die gebürtige Freiburgerin schreibt seit Jahren als freie Mitarbeiterin Artikel für die Bergischen Blätter. Mit der Zeit entstanden auch Märchen und lyrische Texte. Sie hat diverse Preise bei Ausschreibungen gewonnen und geht mit einem Bühnenprogramm auf Tour.

Sie ist Mitglied im Literaturkreis ERA e.V., sie war Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift KARUSSELL und ist Mitglied im Schriftstellerverband sowie dem SYNDIKAT und gehört zu den Mörderischen Schwestern.

2016 erhielt sie das Stipendium Tatort Töwerland.

Regine Kölpin

kölpin

Regine Kölpin ist 1964 in Oberhausen geboren, lebt seit dem 5. Lebensjahr an der Nordseeküste und schreibt Romane und Geschichten unterschiedlicher Genres, u. a. für die Verlage Piper, Droemer Knaur, Oetinger oder Coppenrath. Ihre Arbeiten sind mehrfach ausgezeichnet worden.

Ihre Lesungen gestaltet die Autorin auch als musikalische Leseshow mit der Sängerin Rana Arborea oder dem Gitarrenduo "Rostfrei" (Frank Kölpin /Dieter Loga).

2010 war sie Stipendiatin des Krimi-Stipendiums "Tatort Töwerland".

Max Annas

annas

Annas war lange Zeit Journalist und Redakteur, unter anderem bei der StadtRevue in Köln, hat als Autor Bücher über Politik und Kultur veröffentlicht sowie Filmfestivals und -reihen organisiert. Annas lebt in Berlin, nachdem er lange in Südafrika an der Universität von Fort Hare in East London in der Provinz Ostkap zu südafrikanischem Jazz geforscht hat.

Für seinen ersten Kriminalroman "die Farm" wurde Annas mit dem "Deutschen Krimipreis 2015" ausgezeichnet, für den zweiten, "die Mauer", mit dem "Deutschen Krimipreis 2017"

Hardy Pundt

pundt

Hardy Pundt wurde als Sohn des ehemaligen Vogelwartes Gerd Pundt auf der Vogelinsel Memmert geboren. Seine Schulzeit verbrachte er auf Juist, in Norden und Emden.

In Münster studierte er Geoinformatik und arbeitet heute als Hochschuldozent an der Hochschule Harz in Sachsen Anhalt. Er lebt mir seiner Familie in Schleswig-Holstein.

Er hat wissenschaftliche Publikationen in deutscher und englischer Sprache verfasst und seit 2008 Kriminalromane und Kurzgeschichten.

Oldenburger Jazzband "Wallstreet Dixies"

wallstreet

Die "Wallstreet Dixies" verfügen über ein breites Musikspektrum, ihre Titel reichen von der New-Orleans- bis zur Dixieland- und Swingperiode. Für gute Evergreens lassen sie auch Grenzüberschreitungen in die Musikrichtungen Rock und Blues nicht aus. Generell orientiert sich ihre Sound an bekannten Größen des Jazz, vor allem an Louis Armstrong, Chris Barber und Kenny Ball.

Eintrittkarten, den Juister Detektivausweis, gibt es nur für das gesamte Wochenende zum Preis von 15,- €. Über unseren Shop können Sie sich jetzt schon Ihren Platz sichern.