Autoren des Krimifestivals "Tatort Töwerland" 2017

Susanne Kliem

kliem

Susanne Kliem wurde 1965 am Niederrhein geboren. Sie arbeitete als Pressereferentin für Fernsehserien von ARD und ZDF und für das größte deutsche Theaterfestival "Theater der Welt". Seit 2009 schreibt sie Krimis, für die sie bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Sie lebt mit ihrer Familie im Herzen Berlins und ist Mitglied in der Autorenvereinigung "Syndikat", bei den "Mörderischen Schwestern" und im "Autorenforum Berlin".

Regula Venske

venske

Regula Venske lebt als freie Schriftstellerin in Hamburg. Gebürtig ist sie aus Minden und wuchs in Münster/Westf. auf. Sie studierte in Heidelberg und Hamburg und hatte Lehraufträge in Hamburg, Berlin und London. Sie ist Alumna der Madeira School, McLean, Virginia/USA und der Studienstiftung des deutschen Volkes. 1987 promovierte sie zum Dr. Phil. mit dem Thema: "Mannsbilder - Männerbilder. Konstruktion und Kritik des Männlichen in zeitgenössischer deutschsprachiger Literatur von Frauen". Als Moderatorin (deutsch/englisch) begleitet sie regelmäßig internationale Autoren auf ihren Lesereisen. Ihre Romane und Erzählung wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet: Oldenburger Jugendpreis, Deutscher Krimipreis und dem Lessing-Stipendium des Hamburger Senats. 2005 war sie Stipendiatin des Krimistipendiums "Tatort Töwerland" auf Juist.Sie ist Mitglied im Autorenverband deutscher Krimischriftsteller "Syndikat" und im PEN, seit Aprl 2017 ist sie Präsidentin des PEN-Deutschland.

Jürgen Ehlers

Ehlers

Jürgen Ehlers wurde in Hamburg-Hohenfelde geboren, wuchs in Hamburg-Hausbruch auf. Nach dem Abitur studierte er an der Universität Hamburg Geographie. 1978 promovierte er mit einer glazialmorphologischen Arbeit. 1986 weilte er auf Einladung der Universität Cambridge zu einem sechsmonatigen Forschungsaufenthalt in East Anglia. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze und mehrere Fachbücher zum Thema Eiszeit geschrieben. Schon in der Schulzeit hat Jürgen Ehlers Kurzkrimis zu Papier gebracht. Nach einer längeren Pause folgte 1992 mit "Flucht" die erste veröffentlichte Kriminalerzählung. Seither sind zahlreiche seiner Kriminalstories in Anthologien und Zeitschriften erschienen. Für seine Story "Weltspartag in Hamminkeln" wurde Jürgen Ehlers 2005 mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. In letzter Zeit hat sich Jürgen Ehlers auf historische Kriminalromane spezialisiert. Jürgen Ehlers ist Mitglied im "Syndikat" und in der "Crime Writers' Association". Er lebt mit seiner Familie in Witzeeze, unweit von Hamburg.

Ralf Kramp

kramp

Ralf Kramp wurde 1963 in Euskirchen in der Eifel geboren. Er ist gelernter Maler und Lackierer. Seine künstlerische Laufbahn begann mit dem Zeichnen von Karikaturen für eine Kölner Zeitung. Sein Erstlingswerk: Tief unterm Laub (1996). Seitdem erschienen von Kramp eine Reihe von Krimi- und Gruselgeschichten. Ausgezeichnet wurde der Autor, der auch gerne malt und sich in einer Theatergruppe engagiert, mit dem Eifel-Literatur-Förderpreis und dem Kulturpreis des kreises Euskirchen 2002.

Kramp ist Verleger des Krimi-Verlages KBV mit Sitz in Hillesheim. Er ist Mitglied im "Syndikat."

Zusammen mit seiner Frau Monika leitet Kramp das Kriminalhaus in Hillesheim, in dem sich auch das Deutsche Krimi-Archiv mit rund 30000 Bänden befindet, die größte zusammenhängende Sammlung deutschsprachiger Krimiliteratur.

Derek Meister

meister

Derek Meister studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Filmhochschule Potsdam-Babelsberg. Er schreibt Thriller, Historische Krimis, Kinder- und Jugendbücher. Sein historischer Kriminalroman Rungholts Ehre war für den Glauser-Krimipreis nominiert. Seine TV-Events - Thriller und Abenteuerfilme - begeisterten Millionen Fernsehzuschauer. Derek Meister lebt mit seiner Familie in der Nähe des Steinhuder Meers.

Oldenburger Jazzband "Wallstreet Dixies"

wallstreet

Die "Wallstreet Dixies" verfügen über ein breites Musikspektrum, ihre Titel reichen von der New-Orleans- bis zur Dixieland- und Swingperiode. Für gute Evergreens lassen sie auch Grenzüberschreitungen in die Musikrichtungen Rock und Blues nicht aus. Generell orientiert sich ihre Sound an bekannten Größen des Jazz, vor allem an Louis Armstrong, Chris Barber und Kenny Ball.

Eintrittkarten, den Juister Detektivausweis, gibt es nur für das gesamte Wochenende zum Preis von 15,- €. Über unseren Shop können Sie sich jetzt schon Ihren Platz sichern.