Teilnahmebedingungen

Tatort Töwerland so hieß der erste Juist-Krimi aus der Feder von Jan Zweyer. Er markierte den Beginn einer spannenden Konstellation: Insel und Mord!

Wir laden Sie ein:

Die kleine, ostfriesische Insel, die den geheimnisvollen Beinamen "Töwerland" trägt - das ist plattdeutsch für "Zauberland" - will ihren verboten guten Ruf festigen und bietet deutschsprachigen Krimiautoren die Möglichkeit, bis zu zwei Wochen zum Schreiben nach Juist zu kommen. Vierzehn Tage auf engstem Raum, ohne Fluchtmöglichkeit - Schiffe gehen, wenn überhaupt, einmal am Tag - zwanghafte Ruhe (statt Autos nur Kutschen und Fahrräder), eingeschränkter Täterkreis (etwas mehr als 1000 grimmige Insulaner). Dies ist todsicher ein ideales Umfeld zum Schreiben eines spannenden Kriminalromans oder einer -geschichte. Das Thema des Romans muss dabei nichts mit der Insel ect. zu tun haben.

Was bieten wir?

Eine Unterkunft (Ferienwohnung oder Pension) wird für 14 Tage gestellt, für Verpflegung wird gesorgt, Pressemitteilungen werden bundesweit verteilt. Vorerst ist die Zahl der Autoren auf jährlich vier Teilnehmer beschränkt.

Bitte beachten Sie, dass unsere Sponsoren die Unterkünfte kostenfrei zur Verfügung stellen. Es ist daher nicht möglich in den Schulferien Stipendiumsplätze zu vergeben.

Wer sind wir?

Welche Erwartungen haben wir?

Eigentlich nur geringe. Nur so viel:

Die Autorin/der Autor verpflichtet sich, als kleine Gegenleistung eine unbezahlte Lesung durchzuführen (Dauer: ca. 1 Stunde) und den Inselaufenthalt im Vor-, Nachwort oder Impressum des entstehenden Buches zu erwähnen. Beispiel: Das fünfte Kapitel ist auf der wunderschönen Insel Juist entstanden, vielen Dank an das Hotel und das Haus. Über ein entsprechendes Belegexemplar würden wir uns selbstverständlich freuen. Interviews, Fotoaufnahmen und Informationsmaterial sind von der Autorin/vom Autor kostenfrei zu gewähren. Die Autorin/der Autor muss allein reisen und auf Juist am Buch arbeiten. Die Autorin/der Autor muss bereits in Verlagen veröffentlicht haben (mindestens einen Roman oder mehrere Kurzgeschichten, kein Druckkostenzuschuss oder Selbstverlag) Dieses Angebot kann nur außerhalb der Schulferien genutzt werden (Ausnahmen erfordern vorherige Absprache) Das Buchprojekt muss mit Exposee, Leseprobe, Kopie des eventuell bereits vorliegenden Verlagsvertrages und Bibliografie bei dem Veranstalter eingereicht werden. Eine Bibliografie ist beizulegen. Eine Jury entscheidet autonom und völlig subjektiv über die Zulassung, die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar und muss nicht begründet werden.

Einsendeschluss für das kommende Jahr ist jeweils der 30. September.

Bitte Bewerbungsschreiben mit Angabe des ungefähren Wunschtermins, Vita und Bibliografie, Exposee und Leseprobe, evtl. Kopie des bereits vorliegenden Verlagsvertrages senden an:

Thomas Koch

Stichwort "Tatort Töwerland"

Friesenstraße 23,

26571 Juist

Bitte keine Texte oder Bewerbungen per eMail schicken! Und: Die Unterlagen werden nicht zurückgeschickt!